Hauptmenü

Liebe Mauloffer!

 

In letzter Zeit ist mir immer häufiger zu Ohren gekommen, dass von Seiten des Ortsbeirates Updates zu laufenden Projekten in Mauloff gewünscht werden. Hier nun der neueste Stand zu alten Themen plus erfreuliches Neues.

 

Funkmast: Die Verträge mit der Betreiberfirma sind geschlossen. Aktuell läuft die Ausschreibung für die Baufirma. Auf den Mast werden sich Vodafone und D1 aufschalten. Eventuell auch O2.

 

Glasfaser: Deutsche Glasfaser gibt an, dass in Mauloff bis Jahresende entweder eine offizielle Nachfragenbündelung durch DG durchgeführt wird oder alternativ die der Gemeinde vorliegenden Adressen der Interessenten weitergegeben werden und diese Haushalte dann direkt von der DG zwecks Vertragsabschluss angeschrieben werden.

 

Dorfmitte/Straße: Die Gemeinde wird mit den im Dorferneuerungsprogramm eingestellten 150.000€ plus 50.000€ aus eigenem Haushalt die Dorfmitte sowie die barrierefreien Bushaltestellen umbauen bzw gestalten. Ursprüngliche Planung war, alles in einem Zuge mit der Erneuerung der Ortsdurchfahrt  umzusetzen. Da Hessen Mobil aufgrund personeller Engpässe die Renovierung der Fahrbahndecke auf einen uns nicht bekannten Termin verschieben muss, wird die Umgestaltung jetzt in zwei Schritten realisiert.

 

Tierfriedwald: Die Pachtverträge zwischen Gemeinde und CremPet sind geschlossen, Geld an die Gemeinde fließt. Götz Esser ist in engem Kontakt mit dem zuständigen Mitarbeiter von CremPet und wird uns auf dem Laufenden halten, was die „Inbetriebnahme“ des Tierfriedwaldes angeht.

 

Wir wurden schon des öfteren auf die Errichtung einer Treppe als Verbindung Brunnenstraße-Baumgarten angesprochen. Leider lässt sich dies aus Verkehrssicherungsgründen nicht realisieren (die Treppe würde direkt auf die Brunnenstraße münden) .

 

Aus dem Heideweg kam die Frage nach Renaturierung der abgeholzten Flächen mit Heidekraut. Hierzu habe ich mit Thomas Götz vom Forstamt gesprochen. Es handelt sich zwar um Gemeindewald, aber der Forst hat das endgültige Sagen bezüglich der Bepflanzung. Es ist geplant, vornehmlich Laubbäume, die dem aktuellen Klima angepasst sind und auch im Frühjahr blühen, anzupflanzen. Dazwischen auch etwas Nadelholz. Heide ist einfach zu pflegeintensiv und diese so gut wie nicht dauerhaft zu organisieren.

 

Des weiteren kam von Eva Stein und Uschi Anschütz die Idee, den vorderen Raum des Bushaltehäuschens aufzuhübschen, dort einige Regale aufzustellen und das als eine Art Tauschbörse für Bücher, Spiele, Trödel usw zu nutzen. Pflege übernehmen sie auch.  Nachdem wir vom Ortsbeirat das Projekt einstimmig abgenickt haben, haben sich die beiden mit Unterstützung von Sonja Diefenbach gleich letztes Wochenende ans Werk gemacht, den Raum gesäubert und gestrichen. Tolle Idee und gleich umgesetzt. WOW! Einweihung ist geplant Ende November im Zuge des Weihnachtsbaum Stellens.

 

Sicherlich hat sich die/der ein oder andere schon gefragt, wer in den letzten zwei Jahren die Blumenkästen am Bushaltehäuschen so schön bepflanzt und gepflegt hat. Das waren in 2021 Petra und Rudi Nussbaum und dieses Jahr Familien Biegel und Räbiger. Auch hierfür ein dickes Lob!!!

 

Und nun mal eine Anmerkung von mir persönlich: wir als Ortsbeirat verstehen uns als Bindeglied zwischen den Mauloffer Bürgern und der Gemeinde. Es wird versucht, Probleme schnell und unbürokratisch zu lösen und ich glaube, das gelingt meistens auch gut. Nichtsdestotrotz sind wir auf Informationen bzw Feedback von der Gemeinde und anderen Stellen – z.B. Hessen Mobil, Hochtaunuskreis usw – angewiesen. Die kommen gerade von den höheren Stellen nicht immer in der Geschwindigkeit, die wir uns wünschen. Auch wenn wir beharrlich am Ball bleiben. Die Mühlen der Bürokratie mahlen leider langsam.

 

Und zum guten Schluss: Dorfleben besteht aus dem, was die Menschen, die dort leben, daraus machen. Es darf sich jede*r einbringen….Vorschläge und Ideen sind mehr als willkommen. Und auch die Vereine freuen sich über Zuwachs 🙂